Schwerpunktthemen der ULB

Die Umweltliste Breisach e.V. (ULB)

ist eine parteiunabhängige, lokale Wählervereinigung engagierter Bürgerinnen und Bürger. Sie wurde 1989 als Antwort auf die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gegründet. Ihr Ziel ist es, in Breisach eine umweltorientierte, nachhaltige und zukunftsgerichtete Politik zu machen.
Bei der Kommunalwahl 1989 erhielt die Umweltliste Breisach auf Anhieb drei Sitze und ist seither konstant im Gemeinderat vertreten. So konnten etliche große Erfolge erzielt werden, unter anderem der erfolgreiche Widerstand gegen den Bau der Müllverbrennungsanlage in unmittelbarer Nähe zum Kohlerhof.
Stets war es die Umweltliste, die als erste wichtige Themen aufgegriffen, angesprochen und hartnäckig verfolgt hat.
Umweltschutz, Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Ökologie, Bürgerinteressen und sozialer Ausgleich sind die Leitlinien, an denen sich unser kommunalpolitisches Handeln orientiert.

Seit den Kommunalwahlen 2019 bilden ULB und die Tierschutzpartei Breisach eine gemeinsame Fraktion.

Klimaschutz

Klimaschutzkonzept

 

Der Sommer 2018 hat gezeigt, was uns in der Region und in der Welt droht, wenn wir unsere CO2-Emissionen nicht drastisch senken.
Das Klimaschutzkonzept der Stadt muss überarbeitet und in allen Bereichen konsequent umgesetzt werden.
Im Wohn-, Büro- und Gewerbebau müssen Plus-Energiehäuser Standard werden.
Photovoltaik- und Solaranlagen sollten auf alle geeigneten Dächer und Balkone.
Ein klimaneutrales Breisach im Jahr 2035 ist nur gemeinsam erreichbar.

Autofreie Innenstadt

Wir fordern eine autofreie Innenstadt

 

Wir fordern eine autofreie Innenstadt.
Fußgänger und Fahrradfahrer haben höchste Priorität und der Autoverkehr muss sich auf das Notwendigste beschränken.
Die außerhalb der Innenstadt gelegenen Parkplätze müssen attraktiv gestaltet, beschildert und mit Elektroladestationen ausgestattet werden.
Sinnvoll errichtete Fahrradparkplätze erhöhen die Lebensqualität und fördern die Fahrradbenutzung.
Fahrradfahren ist aktiver Klimaschutz!
Die Anbindung der Ortsteile durch den öffentlichen Nahverkehr muss deutlich verbessert werden.

Temporeduktion in Breisach und den Ortsteilen

Temporeduktion in Breisach und den Ortsteilen

 

Im gesamten Stadtgebiet und auch in den Ortsteilen muss Tempo 30 gelten.
Ein flächendeckendes Radwegenetz in der Verkehrsplanung ist zwingend erforderlich. Das Netz muss gut markiert und sicher gestaltet werden.
Mehr Fußgängerüberwege (Zebrastreifen) sorgen für mehr Sicherheit.
Der überregionale LKW Verkehr muss aus den Ortsdurchfahrten verschwinden.
Die Lärmschutzmessungen haben Defizite aufgezeigt, die konsequent abgestellt werden müssen.

Bezahlbarer Wohnraum für alle

Bezahlbarer Wohnraum für alle!

 

Wir brauchen dringend bezahlbare Wohnungen für kinderreiche Familien, geringer Verdienende und Senioren.
Die noch bebaubaren Flächen sind begrenzt, daher sollen in Neubaugebieten als auch bei der Nachverdichtung nur noch mehrgeschossige Häuser gebaut werden.
Als Investoren für den Wohnungsbau sollen genossenschaftlich und gemeinnützig orientierte Wohnungsbauunternehmen gewonnen werden. Wie die Breisacher Stadtbau, die hierfür gefördert oder in eine Genossenschaft umgewandelt werden soll.
Diese Ziele müssen laut dem bereits beschlossenen Stadtentwicklungskonzept verbindlich umgesetzt werden.

Landschaftsverbrauch und Grünplanung

Landschaftsverbrauch und Grünplanung

 

Ein sparsamer Umgang mit den noch vorhandenen freien Flächen ist unerlässlich. Der jetzige Landschaftsverbrauch muss aufhören, um dem Insekten- und allgemeinen Artensterben Einhalt zu gebieten.
Die vom Bauhof betreuten Grünflächen sind insektenfreundlich zu bewirtschaften. Dies gilt auch für private Haushalte.
Pflanzen statt Kies in den Gärten!
Den immer heißer werdenden Sommern kann die Stadt aktiv nur mit einer konsequenten Grünplanung begegnen:
Mehr Bäume sorgen für mehr Schatten!
Diese Grünplanung und ein Pflegekonzept müssen in eine umfassende und sinnvolle Stadtplanung eingebettet sein.

Kiesabbau

Kiesabbau

 

Wir halten eine Ausweitung des Kiesabbaus aufgrund des Flächenverbrauchs für falsch.
Die Kiesgewinnung auf den schon vorhandenen Gebieten muss genau geprüft werden.
Wir wünschen uns eine Erschließung der Kies-Seen als Naherholungsgebiete, um so dem Regenerationsbedarf der Bevölkerung Rechnung zu tragen.

Kinder - Erziehung - Schule

Kinder - Erziehung - Schule

 

Unsere Kinder sind unsere Zukunft!
Bildung und Erziehung sind ein wichtiger Bestandteil des Heranwachsens und müssen für jeden kostenlos und erreichbar sein.
Der Ausbau und die Förderung der Schulstandorte der Stadt und der Ortsteile haben für uns hohe Priorität.
Kindertagesstättenplätze müssen ausreichend vorhanden und für jedes Einkommen verfügbar sein.

Breisach bezieht einen wesentlichen Teil seiner Attraktivität aus seiner Lage und Geschichte. Die bestehenden Einrichtungen wie Museum, Blaues Haus, Engel-Lichtspiele, die sich der Vermittlung der Geschichte und der Begegnung der Kulturen und Nationen widmen, gilt es zu stärken und weiterzuentwickeln.

Breisach lebenswert für alle!

Breisach lebenswert für alle!

 

Wir fordern und unterstützen Angebote in Vereinen, Clubs und überall dort, wo Kindern und Jugendlichen sinnvolle Freizeitgestaltung geboten wird.
Senioren brauchen wohnortnahe Einkaufsmöglichkeiten und Treffpunkte.
Die UN-Behindertenrechtskonvention von 2008 muss konsequent umgesetzt werden.

Basisversorgung in Breisach und den Ortsteilen

Basisversorgung in Breisach und den Ortsteilen

 

Ein Mittelzentrum wie Breisach ohne Klinik mit medizinischer Grundversorgung ist
für uns undenkbar und ein Rückschritt des Sozialstaates und der Nahversorgung der Bürger.
Deshalb muss die Helios Rosmann Klinik in der bestehenden Form erhalten bleiben.
Die Fraktion der ULB setzt sich verstärkt für den Erhalt des Krankenhauses im Gemeinderat ein.

Grundsätzlich müssen auch weitere Leistungen der Basisversorgung (Geldautomaten, Notfallversorgung, Lebensmittelgeschäfte, Poststellen) vor allem in den Ortschaften, gewährleistet werden.

Wir sind gegen den Weiterbau der B31 West

Wir sind gegen den Weiterbau der B31 West

 

Wir sind gegen den Weiterbau der B31 West, da der Flächenverbrauch hoch ist, der CO2 Ausstoß höher und die Natur zerstört wird.
Durch den Weiterbau wird der Individualverkehr gefördert und es steht zu befürchten, dass die Dörfer an der B31 West nicht entlastet werden, sondern der Verkehr insgesamt zunimmt.
Wir sprechen uns stattdessen für einen Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes aus.

Landwirtschaft ohne Pestizide

Landwirtschaft ohne Pestizide

 

Wir setzen uns für die regionale, saisonale, biologische und ökologische Landwirtschaft ein.
Auf den stadteigenen Landwirtschaftsflächen ist ein ökologischer Anbau anzustreben.

AKW-Fessenheim abschalten: Jetzt!

AKW-Fessenheim abschalten: Jetzt!

Direkt nach dem Supergau im AKW-Fukushima hat die Umweltliste Breisach mit täglichen Mahnwachen begonnen. Später wurden die Mahnwachen jeden Montag von 18:00 bis 19:00 Uhr auf dem Neutorplatz abgehalten. Federführend durch den Ortsverband der SPD und besonders Herrn Gustav Rosa.
Die ULB unterstützt die Mahnwachen aktiv.

Die Störfälle in diesem Schrottreaktor nehmen ständig zu und die EDF verharmlost.

Kommen auch Sie Montags zu den Mahnwachen. Es geht um unser aller Zukunft.

Themen, die uns besonders wichtig sind

Haben Sie Fragen, oder Anregungen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Umweltliste Breisach e.V.

Martin Kaiser (1. Vorsitzender)
Hansjakobstraße 38
79206 Breisach am Rhein

Kontakt

Telefon: 07667 933 75 25
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
scroll up

©Umweltliste Breisach e.V.. All rights reserved.
Powered by CCM Marketingservices.